Nachhaltigkeitsportal / Organisationen Österreichs

Das Österreichische Nachhaltigkeitsportal präsentiert Strategien, Projekte und Netzwerke rund um die Nachhaltigkeit. Dr. Wolfram Tertschnig, ein gebürtiger Kärntner leitet die Abteilung für nachhaltige Entwicklung und Umweltförderpolitik im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.

Link: www.nachhaltigkeit.at

 

Organisationen Österreichs

Wir stellen hier Organisationen vor, die sich für nachhaltige Entwicklung engagieren. Täglich sollen es mehr werden. Melden Sie sich an und stellen Sie auch Ihre Organisation vor!

LinkAnmeldung

 

Global 2000

GLOBAL 2000 ist Österreichs unabhängige Umweltschutzorganisation. Als aktiver Teil von Friends of the Earth International (FOEI) kämpfen wir für eine intakte Umwelt, eine zukunftsfähige Gesellschaft und nachhaltiges Wirtschaften. Unser Wissen wollen wir dabei an möglichst viele Menschen weitergeben – zum Wohle der Umwelt.

Zu allen unseren Arbeitsbereichen – Atom, Gentechnik, Klima & Energie, Lebensmittel, Regenwald, Verkehr – bieten wir kompakte Infos zum Nachlesen an. Sie können diese kostenlos oder telefonisch unter 01/ 812 57 30 bestellen.

Link: www.global2000.at

 

Greenpeace

Unsere Grundprinzipien sind:

  • Zeugnis ablegen

Greenpeace wurde gegründet, um gemäß der Quäker-Tradition Zeugnis abzulegen. Dieses Prinzip besagt: Wer Zeuge eines Unrechts wird, ist moralisch verpflichtet, eine Wahl zu treffen – die Wahl, etwas zu unternehmen oder nicht.

  • Gewaltfreie direkte Aktion

Wir akzeptieren unsere moralische Verpflichtung, gegen Umwelt- und Friedensvergehen aktiv zu werden und den Tätern genau dann entgegenzutreten, wenn sie ihre Taten begehen. Unserer Ansicht nach ist Gewalt weder legitim noch dazu geeignet, die Welt zu ändern. Gewaltfreie direkte Aktionen dagegen sind Mittel, um sich in soziale Auseinandersetzungen einzumischen oder diese hervorzurufen.

  • Politische Unabhängigkeit

Wir haben keinerlei Verbindungen zu politischen Parteien und unterstützen keine Kandidaten oder Parteien im Wahlkampf.

  • Finanzielle Unabhängigkeit

Greenpeace hat schon kurz nach der Gründung beschlossen, unabhängig zu bleiben und keine Spenden anzunehmen, die unsere Fähigkeit oder Bereitschaft beeinträchtigen würde, sich für die Zukunft des Planeten einzusetzen. Wir nehmen kein Geld von Regierungen oder Firmen. Täglich weisen wir solche Spenden zurück.

  • Internationalität

Verschmutzung kennt keine Grenzen. Wir sind Bürger dieser Erde und stellen uns nicht auf die Seite irgendeines bestimmten Staates, sondern streben internationale Lösungen für Bedrohungen der Umwelt an.

 

Link: www.greenpeace.at